Zu uns kommen – weiterkommen

Schön, dass Sie sich für die Seiten des Stift Cappel – Berufskollegs in Lippstadt interessieren. Unsere Schule ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg der Sekundarstufe II in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Soest, des St. Johannisstift, Paderborn, und des Ev. Krankenhauses, Lippstadt.

Drei Bildungsgänge im Sozial – und Gesundheitswesen vermitteln Schulabgängern aus den allgemeinbildenden Schulen gleichzeitig einen Ausbildungsberuf oder berufliche Kenntnisse, Zusatzqualifikationen und einen höheren Schulabschluss:

Sozialassistent/ -in mit Fachoberschulreife
Fachhochschulreife (Fachabi) mit Zusatzqualifikation „Alltagsbegleiter im Altenpflegeheim“
Allgemeine Hochschulreife (AHR) am Beruflichen Gymnasium für Gesundheit mit Zusatzqualifikation „Alltagsbegleiter im Krankenhaus“

Ihre
Martina Schaub
Schulleiterin

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Monat auswählen

Mai, 2017

Keine Veranstaltungen

Sozialassistent/in

Ziel:
Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent plus Fachoberschulreife eventuell mit Qualifikationsvermerk.

Die Ausbildung integriert die Qualifikation zur Betreuungskraft gemäß § 87 b SGB XI

weiterlesen

Höhere Berufsfachschule

Ziel:
Fachhochschulreife mit Möglichkeit des Studiums an einer Fachhochschule plus zusätzliche Qualifikation: Alltagsbegleiter/in

(zusätzliche Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI)

weiterlesen

Berufliches Gymnasium für Gesundheit

Ziel:
Allgemeine Hochschulreife (Vollabitur) plus berufliche Qualifikation zum/zur Betreuungskraft im Krankenhaus
(nach § 87 b SGB XI)

weiterlesen

Miteinander leben – miteinander lernen

Unter dem Motto „Miteinander leben … lernen … und weiter kommen!“ können Sie sich nach der Haupt- oder Realschule bei uns für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen qualifizieren!

Ein Team aus engagierten Lehrerinnen und Lehrern begleitet Sie dabei, wird als Wegbegleiter Stärken und Schwächen aufspüren und individuelle Fähigkeiten fördern. Ziel ist eine schulische Höherqualifizierung und eine gute Vorbereitung für den beruflichen Alltag im Sozial- und Gesundheitswesen. Die zahlreichen Praktika bieten dabei vielfältige persönliche Erfahrungen.

Ob in der Ausbildung zum Sozialassistenten oder zur Sozialassistentin, in der höheren Berufsfachschule oder in der Gymnasialen Oberstufe die Sie mit dem Schwerpunkt „Gesundheit“ zum Vollabitur führt … wer in das Sozial- oder Gesundheitswesen möchte ist bei uns richtig!

Wir bieten eine Ausbildung mit Zukunft

1999 Pflegebedürfige 2.016.000
2013 Pflegebedürftige 2.626.000
2030 Pflegebedürftige 3.495.000
2045 Pflegebedürftige 4.362.000
2060 Pflegebedürftige 4.465.000

Annahmen ab 2030 konstante alters- und geschlechtsspezifische Pflegequoten des Jahres 2013; Bevölkerungsentwicklung gemäß Variante 2 der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung
Quelle: Statistisches Bundesamt; Berechnung: BIB 2015 demografie-portal.de

If you see this Google Maps wasn't properly loaded. Please refresh your page 🙂