Zu uns kommen – weiterkommen

Schön, dass Sie sich für die Seiten des Stift Cappel – Berufskollegs in Lippstadt interessieren. Unsere Schule ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg der Sekundarstufe II in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Soest-Arnsberg, des St. Johannisstift, Paderborn, und des Ev. Krankenhauses, Lippstadt.

Drei Bildungsgänge im Sozial – und Gesundheitswesen vermitteln Schulabgängern aus den allgemeinbildenden Schulen gleichzeitig einen Ausbildungsberuf oder berufliche Kenntnisse, Zusatzqualifikationen und einen höheren Schulabschluss:

Sozialassistent/ -in mit Fachoberschulreife
Fachhochschulreife (Fachabi) mit Zusatzqualifikation „Alltagsbegleiter im Altenpflegeheim“
Allgemeine Hochschulreife (AHR) am Beruflichen Gymnasium für Gesundheit mit Zusatzqualifikation „Alltagsbegleiter im Krankenhaus“

Ihre
Martina Schaub
Schulleiterin

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

16MärGanztägig20AprLernen während des Ruhens des SchulbetriebesLiebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat am Freitag der vergangenen Woche aufgrund der Corona-Pandemie ab dem 16 März 2020 ein „Ruhen des Unterrichts“ bis zum Beginn der Osterferien verfügt. Ein „Ruhen des Unterrichts“ bedeutet aber nicht, dass bereits Ferien sind. Daher werden Sie als Schüler sukzessive vom Berufskolleg in den kommenden drei Wochen mit Unterrichtsmaterialien versorgt, die Sie nach Anweisung der Lehrer bitte bearbeiten. Damit ein effektives Arbeiten möglich ist, ist es erforderlich, dass wir Ihre aktuelle Mailadresse zur Verfügung haben. Sollte keine aktuelle Mail-Adresse vorliegen oder Sie auch nicht über elektronische Datenträger verfügen, dann nehmen Sie bitte umgehend telefonischen Kontakt unter der Rufnummer: 02941/9243990 mit dem Berufskolleg auf, damit hier Abhilfe geschaffen werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie über die Klassen- bzw. Fachlehrer. Der für den 17. März angesetzte Sprechtag kann leider auch nicht so stattfinden wie üblich. Sollten Sie als Eltern bzw. volljährige Schüler einen Gesprächstermin mit einem Lehrer/einer Lehrerin wünschen, dann senden Sie uns am 17. März in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter folgender Mailadresse: info@stiftcappel-berufskolleg.de Ihren Namen, ihre Telefonnummer und den Namen des gewünschten Kollegen bzw. der Kollegin zu. Die gewünschten Fachkollegen werden sich dann per Telefon mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis! Natürlich ist das Berufskolleg weiter für Sie und Ihre Anliegen zu erreichen. Soweit es geht, ist das Sekretariat zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr besetzt. Ansonsten können Sie Ihre Wünsche auf den Anrufbeantworter sprechen. Wir rufen Sie dann umgehend zurück. Natürlich stehen wir auch weiterhin für Aufnahmeberatungen neuer Schüler zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Martina Schaub (Schulleiterin)(Ganztägig)

06AprGanztägig18Osterferien(Ganztägig)

Sozialassistent/in

Ziel:
Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent plus Fachoberschulreife eventuell mit Qualifikationsvermerk.

Die Ausbildung integriert die Qualifikation zur Betreuungskraft gemäß § 87 b SGB XI

weiterlesen »

Höhere Berufsfachschule

Ziel:
Fachhochschulreife mit Möglichkeit des Studiums an einer Fachhochschule plus zusätzliche Qualifikation: Alltagsbegleiter/in

(zusätzliche Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI)

weiterlesen »

Berufliches Gymnasium für Gesundheit

Ziel:
Allgemeine Hochschulreife (Vollabitur) plus berufliche Qualifikation zum/zur Betreuungskraft im Krankenhaus
(nach § 87 b SGB XI)

weiterlesen »

Miteinander leben – miteinander lernen

Unter dem Motto „Miteinander leben – lernen – und weiter kommen!“ können Sie sich nach der Haupt- oder Realschule bei uns für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen qualifizieren!

Ein Team aus engagierten Lehrerinnen und Lehrern begleitet Sie dabei, wird als Wegbegleiter Stärken und Schwächen aufspüren und individuelle Fähigkeiten fördern. Ziel ist eine schulische Höherqualifizierung und eine gute Vorbereitung für den beruflichen Alltag im Sozial- und Gesundheitswesen. Die zahlreichen Praktika bieten dabei vielfältige persönliche Erfahrungen.

Ob in der Ausbildung zum Sozialassistenten oder zur Sozialassistentin, in der höheren Berufsfachschule oder in der Gymnasialen Oberstufe, die Sie mit dem Schwerpunkt „Gesundheit“ zum Vollabitur führt – wer in das Sozial- oder Gesundheitswesen möchte, ist bei uns richtig!

Wir bieten eine Ausbildung mit Zukunft

1999 Pflegebedürfige 2.016.000
2013 Pflegebedürftige 2.626.000
2030 Pflegebedürftige 3.495.000
2045 Pflegebedürftige 4.362.000
2060 Pflegebedürftige 4.465.000

Annahmen ab 2030 konstante alters- und geschlechtsspezifische Pflegequoten des Jahres 2013; Bevölkerungsentwicklung gemäß Variante 2 der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung
Quelle: Statistisches Bundesamt; Berechnung: BIB 2015 demografie-portal.de

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL