Das was ich hier gelernt habe, hilft mir sehr in der Ausbildung. Danke!

Annika D. - Schülerin
Hier ist man genau richtig, wenn man auf Leute treffen möchte, die einem viel mehr als Lerntheorien mitgeben. Hier lernt man für das Leben!

Janin T. - Schülerin
Ich wusste gar nicht, dass Lernen so viel Spaß machen kann.

Bernd S. - ehemaliger Schüler

Sozialassistent – Was ist das?

Die Berufsausbildung zum Sozialassistenten führt in einen grundständigen Heilberuf. Sozialassistenten sind dazu befähigt, Kindern, behinderten, alten und kranken Menschen vielfältige Hilfen, Unterstützung, Betreuung, Versorgung und Förderung der sozialen Teilhabe zu geben, sodass diese ein weitgehend selbstbestimmtes, erfülltes und unabhängiges Leben führen können.

Die Ausbildung ermöglicht zusätzlich zum Berufsabschluss sowohl eine grundständige Orientierung über Beschäftigung und Ausbildung im Sozial- und Gesundheitswesen als auch die Möglichkeit der Überprüfung der persönlichen Eignung für einen sozialen Beruf anhand vielfältiger Praxis- und Selbsterfahrungen.

Bei erworbener Fachoberschulreife können unsere Absolventen bei uns zudem anschließend an ihren Abschluss als Sozialassistent in der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen die Fachhochschulreife im Sozial- und Gesundheitswesen erwerben.

Fakten

Eingangsvoraussetzungen:

Hauptschulabschluss nach Klasse 10 A oder Klasse 9, wenn die Vollzeitschulpflicht erfüllt ist.

Organisation der Ausbildung:

Die Ausbildung von Sozialassistentinnen und Sozialassistenten ist eine vollzeitschulische Ausbildung.

Integriert ist eine insgesamt 16-wöchige Praxisphase in folgenden Bereichen:

  • Einrichtungen der Altenhilfe
  • Soziale Dienste / Ambulante Dienste
  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe

Abschluss:

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und gegebenenfalls einem mündlichen Teil.

Das bieten wir:

Förderung der individuellen und sozialen Persönlichkeit

Entdeckung kreativer Fähigkeiten über projektorientiertes Arbeiten

Konfliktfähigkeit entwickeln und lernen, sich selbst und andere zu akzeptieren

Differenzierte Förderung

Kommunikations- und Teamtrainings

Begleitete Praktika

Internationale Projekte (mit Frankreich, Russland und der Ukraine)